Wie ERP-Systeme den Vertrieb optimieren

Laptop mit Einkaufsymbol
Wer ERP-Systeme und Vertriebsprozesse sinnvoll kombiniert, sichert sich den entscheidenden Vorsprung

Wir zeigen, welche Vorteile ein ERP-System für den Vertrieb bietet

Welche Kunden sind für mich interessant? Welche Präferenzen hinsichtlich von Lösungen und Leistungen haben diese? Und wie sieht der Verlauf der Kundenkommunikation aus? Antworten auf diese Fragen liefert in der Regel ein CRM-System. So unterstützen die Funktionen eines Customer Relationship Management Tools Unternehmen dabei, sich konsequent auf die Bedürfnisse ihrer Kunden einzustellen und die komplette Customer Journey effizient nachzubilden.

Verknüpfung sorgt für Vertriebsunterstützung

Welchen Mehrwert müssen Softwarelösungen für den Vertrieb haben? Auf der einen Seite ist es wichtig die relevanten Prozesse abzubilden. Auf der anderen Seite sollte die Software aber auch die Kommunikation mit den Kunden begünstigen. Eine erfolgreiche Vertriebsunterstützung funktioniert daher nur durch eine Kombination von ERP- und CRM-Systemen.

ERP-Systeme steuern die gesamten Geschäftsprozesse innerhalb der Unternehmen. Ob Kapital, Personal oder Produktionsmittel – alle betrieblichen Ressourcen werden vom ERP-System beleuchtet und analysiert, um eine effiziente Bedarfsplanung vorzunehmen. Aus diesem Grund sind für den Vertrieb auch die Stammdaten aus Materialwirtschaft, Produktion oder Rechnungswesen relevant.  Gleichzeitig werden aber auch die Daten der CRM-Systeme benötigt, um Zielgruppen oder Vertriebschancen zu definieren.

Verpackung ERP-System WIAS
WIAS eSell ist ein leistungsfähiges System zur einfachen Erstellung komplexer Angebote und Aufträge.

Synergien durch den Einsatz von ERP-Systemen

Der entscheidende Schritt bei der Integration von ERP-Systemen im Vertrieb ist daher die Verknüpfung mit den Funktionen einer CRM-Software. Durch die sinnvolle Verbindung der unterschiedlichen Systeme ist die Verfügbarkeit der benötigten Datenmengen gewährleistet.

Auf diese Weise kann der Vertrieb per Mausklick Informationen über die Kundenhistorie, aktuelle Aufträge, Lieferstatus oder Zahlungspräferenzen abrufen. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Datenpflege: Ändern sich die Stammdaten im ERP-System, werden diese automatisch auch an allen anderen notwendigen Stellen geändert.

Fehlerpotenzial wird reduziert

Doch auch auf umgekehrtem Weg bietet der Zugriff von ERP durch den Vertrieb einen Mehrwert: Schließen die Sales-Mitarbeiter einen neuen Auftrag ab, fließen die Daten automatisch an weitere beteiligte Abteilungen wie Produktion oder Logistik.

Durch die sinnvolle Integration der unterschiedlichen Systeme profitiert also nicht nur der Vertrieb. Vielmehr wird der Zeitaufwand für Abstimmungen deutlich reduziert und die Geschäftsprozesse lassen sich viel effizienter gestalten.

Zurück


Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schau in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen